EN

Die 8. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst präsentiert:

Zachary Cahill: USSA: Zauberberg Krankheit, 2014, Acryl auf Papier, 44"x 78" Courtesy der Künstler und USSA 2012

USSA Wellness Center von Zachary Cahill

KW Institute for Contemporary Art

Auguststraße 69, 10117 Berlin, Ausstellungshalle

 

Eröffnung: Donnerstag, 1.5.2014, 17 Uhr

Gespräch: Samstag, 3.5.2014, 16 Uhr

Öffnungszeiten: 2.–4.5.2014, 12–19 Uhr, Eintritt frei

 

USSA Wellness Center von Zachary Cahill ist das zweite Vorabstatement der 8. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst. Die Ausstellung eröffnet am 1. Mai 2014 um 17 Uhr und läuft bis zum 4. Mai.

 

Am Samstag, den 3. Mai 2014 um 16 Uhr findet ein Gespräch zwischen Zachary Cahill und dem Kurator der 8. Berlin Biennale Juan A. Gaitán im Crash Pad c/o KW Institute for Contemporary Art, Vorderhaus 1. Etage statt.

 

USSA Wellness Center ist die neuste Edition des fortlaufenden Projekts USSA 2012, in dem sich Cahill mit den Überschneidungen zwischen Kunst, Therapie und der Idee der „Wellness“ in Zeiten des weltweiten Finanzkollapses auseinandersetzt. Die sozialen Auswirkungen der wirtschaftlichen Rezession und die konstanten Ermüdungserscheinungen seiner Heimat, den Vereinigten Staaten, stehen dabei im Mittelpunkt.

 

Zachary Cahill (* 1973) ist ein interdisziplinär arbeitender Künstler aus Chicago, dessen Arbeiten und Performances unter anderem im Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) in Karlsruhe, im Århus Kunstbygning in Dänemark, im TONYS in New York, in der Princeton Universität und im Threewalls in Chicago ausgestellt wurden. Sein Projekt USSA Wellness Center ist derzeit im Museum of Contemporary Art Chicago und dem Smart Museum of Art in Chicago zu sehen.

2012 nahm er im Rahmen einer Künstlerresidenz am Banff Center an dem Projekt The Retreat: A Position of dOCUMENTA (13) teil. Seit 2007 ist Cahill in das Projekt Our Litera Speed involviert.

Seine Texte sind sowohl in Ausstellungskatalogen als auch in Zeitschriften wie dem Mousse Magazine, dem Journal of Visual Culture, RETHINKING MARXISM und dem Shifter Magazine erschienen. Cahill schreibt außerdem regelmäßig für Artforum.com.

 

Der Musiker André Vida hat einen Zyklus aus sechs Akten aus Have you appreciated a tree today? von Julius Vida konzipiert, den er am Eröffnungsabend im Hof der KW performt.

 

Der aus Amerika stammende und in Berlin lebende Komponist und Saxophonist André Vida gilt als international anerkannter Solist und wirkt zudem zusammen mit einer vielseitigen Gruppe von Künstlern, bestehend aus Anthony Braxton, Kevin Blechdom, Tarek Atoui, Hildur Gudnadottir, Nico Dockx und Jamie Lidell. In der Serpentine Gallery in London, dem Amphitheater von Arles und dem Museum of Modern Art in Louisiana, Dänemark, arbeitete Vida eng mit Anri Sala an der Schaffung von Multimediainstallationen. Für The Tri-Centric Foundation, das Global Art Forum 7, die 8. Berlin Biennale, Eyebeam und das European Sax Ensemble wurde Vida eingeladen Arbeiten zu schaffen, die sich auf Medium und Materialität von Vertonungen fokussieren. Diese Arbeiten umfassen die Erforschung von Interaktivität, Animation, Beleuchtung und Kleidungsdesign als essentielle Elemente eines kompositorischen Systems, das Körperlichkeit und Vorstellungspraxis reflektiert.

 

Im Anschluss an die Performance gibt es ein DJ-Set im Café Bravo.


Close
Close
Close

April

29303101020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
26272829300102
03040506070809

May

26272829300102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31010203040506

June

31010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293001020304
05060708091011

July

28293001020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
26272829303101
02030405060708

August

26272829303101
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30310102030405
Close

Haus am Waldsee

Haus am Waldsee

Argentinische Allee 30

14163 Berlin  

Öffnungszeiten

29.5–3.8.2014

Di–Fr

10–18 Uhr

Sa–So

11–18 Uhr  

Montags geschlossen

Verkehrsanbindung

U-Bahn U3 (Krumme Lanke), S-Bahn S1 (Mexikoplatz), Bus 118, Bus 184, Bus 622 (alle Krumme Lanke)

KünstlerInnen
Close

Museen Dahlem – Staatliche Museen zu Berlin

Museen Dahlem  Staatliche Museen zu Berlin

Lansstraße 8

14195 Berlin

Öffnungszeiten

29.5.–3.8.2014

Di–Fr

10–18 Uhr

Sa–So

11–18 Uhr

Montags geschlossen

Verkehrsanbindung

U-Bahn U3 (Dahlem-Dorf), Bus M11, Bus X83 (U Dahlem-Dorf), Bus 101 (Limonenstraße), Bus 110

KünstlerInnen
Close

KW Institute for Contemporary Art

KW Institute for Contemporary Art

Auguststraße 69

10117 Berlin               

Öffnungszeiten

29.5.–3.8.2014

Di–So

12–22 Uhr

Montags geschlossen

Verkehrsanbindung

S-Bahn S5, S-Bahn S7 (beide Hackescher Markt), S-Bahn S1, S-Bahn S2 (beide Oranienburger Straße), U-Bahn U8 (Weinmeister Straße), U-Bahn U6 (Oranienburger Tor), Tram M6 (Oranienburger Straße), Tram M8 (Rosenthaler Platz)

KünstlerInnen
Close

Crash Pad

Crash Pad

c/o KW Institute for Contemporary Art, Vorderhaus

Auguststraße 69

10117 Berlin

Öffnungszeiten

26.1.–3.8.2014

Sa–So

14–18 Uhr

Verkehrsanbindung

S-Bahn S5, S-Bahn S7 (beide Hackescher Markt), S-Bahn S1, S-Bahn S2 (beide Oranienburger Straße), U-Bahn U8 (Weinmeister Straße), U-Bahn U6 (Oranienburger Tor), Tram M6 (Oranienburger Straße), Tram M8 (Rosenthaler Platz)

KünstlerInnen
Close

Newsletter abonnieren

Close